Abraham zeugt Ismael mit Hagar

Gott hatte Abraham verheißen, ihn zu einem großen Volk zu machen (1.Mose 15). Gott hatte sogar einen Bund mit Abraham geschlossen und ihm gezeigt, dass seine Verheißungen sicher sind. Nun waren Abraham und Sarai jedoch alt geworden und sie hatten immer noch keinen Sohn.

In dieser Situation hatte Sarai eine Idee:

Und Sarai sprach zu Abram: Siehe, der HERR hat mich verschlossen, dass ich nicht gebären kann. Geh doch zu meiner Magd, ob ich vielleicht durch sie zu einem Sohn komme.

1.Mose 16:2

Damit sprach Sarai eine Tatsache aus, sie konnte bis dahin keine Kinder bekommen. Was ist also das Problem bei dieser Aussage? Sie geschah im Unglaube, ohne Vertrauen auf Gottes Wort! Abraham war in diesem Moment wohl auch nicht mehr so stark im Glauben, so dass er sich auf die Idee einließ. Wir wissen nicht, was er sich dabei dachte. Vielleicht sagte er sich, dass Gott seine Verheißung eben auf diese Weise erfüllen würde. Und zuerst schien es auch zu klappen, doch sehr bald kamen die Probleme.

Diese Begebenheit ist auch für uns Gläubige heute von großer Bedeutung. Wir haben viele Verheißungen von Gott bekommen. Er wird seine Gemeinde bauen, uns umwandeln und sein Haus herrlich machen. Zudem sorgt unser himmlischer Vater für alle praktischen Belange in unserem Leben. Jedoch machen auch wir uns oft Sorgen und suchen unsere eigenen Lösungen, wenn Gott nicht dann handelt wenn wir es wollen. Vielleicht schaust du dich an und denkst: Mit mir wird es Gott nie schaffen! Ich war immer so und werde immer so bleiben. Es mag eine Tatsache sein, dass du in der Vergangenheit keine Geduld hattest o.ä., aber hat Gott nicht verheißen, uns umzuwandeln? Unser Glaube basiert auf Gottes Wort, nicht auf den momentanen Umständen. Versuche nicht eigene Lösungen zu finden, Gottes Weg ist der beste. Auch wenn unsere eigenen Wege zuersteinmal erfolgversprechend aussehen, sie werden uns Probleme bringen.

Zwei Bündnisse – Hagar und Sarai

In Galater 4:21-31 betrachtet Paulus die Geschichte von Abraham nochmal unter einem anderen Blickwinkel. Hagar, als Bild auf das Gesetz und Sarai als Bild auf den Glauben. Das Gesetz stellt Anforderungen an den Menschen, die er aus eigener Kraft einhalten muss. Der Glaube jedoch macht frei und durch unseren Glauben werden wir zu Erben der Verheißung.

Ihr aber, Brüder, seid wie Isaak Kinder der Verheißung.

Galater 4:28

Wir leben durch den Glauben und sind Kinder der Verheißung. Lasst uns Geduld haben und einfach auf Gott vertrauen. Seine Zeit und sein Leiten sind am besten.

Kommentar verfassen