Der Herr besucht Abraham in Mamre

Der Herr besucht Abraham zum heißesten Zeitpunkt des Tages. In Israel kann man nichts machen, wenn es so heiß ist, außer sich ausruhen.
Zu diesem Zeitpunkt saß Abraham in der Tür seines Zeltes. In unserem Leben gibt es auch solche Situationen. Wir haben Druck und keine Lust, zum Herrn zu kommen. Es kann gut sein, dass der Herr genau in so einer Situation anklopft.
Abraham hat sofort reagiert als der Herr ihm erschien. Er stand auf und lief den drei Männern entgegen. Es gibt viele Situationen, in denen der Herr bei uns anklopft. Der Herr freut sich, wenn wir kurz zu ihm aufschauen und es macht einen großen Unterschied (Hebr. 12:2).

brown sand under blue sky
Pexels.com

Die drei Männer

In Kapitel 17 hatte Gott sich Abraham als dem allmächtigen Gott vorgestellt. In Kapitel 18 jedoch erscheint Gott als drei Männer. Er ist nicht nur der allmächtige, große Gott. In Jesus ist er Mensch geworden und wir können ihn auch so kennenlernen. Wir können mit ihm reden, wie mit einem Freund. So hat Gott sich hier Abraham offenbart. Wir haben manchmal komische Vorstellungen über Gott, z.B. dass wir viele Dinge für ihn tun müssen. Gott wollte aber einfach nur Zeit mit Abraham verbringen und Gemeinschaft mit ihm haben.
Gott sucht keine Geschäftsbeziehung mit uns, es geht ihm um Gemeinschaft. Das zeigen diese Verse sehr eindeutig. Zum Beispiel auch Abrahams Reaktion (V.3): Abraham lädt Gott sofort ein dazubleiben. Er hat sich wirklich über diesen Besuch gefreut.
Genauso wollen wir die Gelegenheiten nicht verpassen, wenn der Herr uns erscheint. Hast du nicht manchmal den Eindruck, dass du dich wenden solltest, um kurz Rücksprache mit dem Herrn zu halten.
Abraham hat den drei Männern etwas zu essen angeboten. Wenn du willst, dass dein Besuch länger bleibt, dann biete ihm etwas zu essen an.
Im Wort finden wir geistliche Speise und wenn wir das Wort lesen, können wir mit dem Herrn zusammen ein Festessen haben. Beim Essen geht es um den Mund, den sollen wir weit aufmachen (Ps.81:11).
Wenn wir mit Geschwistern zusammenkommen, können wir außerdem den Herrn gemeinsam genießen.

Der Herr gibt Speise

Lukas 19:5
Der Herr lädt sich bei Zachäus zum Essen ein und hat Gemeinschaft mit ihm

Lukas 24:29-31
Die Emmaus Jünger: Beim Essen bemerken sie, dass es der Herr Jesus ist, der mit ihnen isst.

Johannes 21
Der auferstandene Herr Jesus bereitet den Jüngern Fisch zum Essen zu.

Es gibt viele Stellen in der Bibel, die zeigen, dass es für den Herrn wichtig ist, dass wir ihn essen und zusammen mit ihm essen. Wir brauchen ein neues Bewusstsein dafür, dass es beim Lesen der Bibel und in der Versammlung ums Essen und den Genuss am Herrn geht.

Speise zubereiten

Die drei Männer, die zu Abraham kamen, hatten nichts zu essen dabei. Im Garten Eden musste der Mensch nur nehmen und essen. In der Geschichte von Abraham hat er selbst etwas zu essen zubereitet von dem Reichtum, den Gott ihm gegeben hatte.

Wir lernen heute Speise zuzubereiten und auszuteilen. Zum Beispiel können wir einfach anfangen, zu beten oder einen Vers vorzulesen. In 1.Kor.16:17-18 beschreibt Paulus, wie er durch den Besuch von Brüdern erfrischt wurde. Auch das können wir tun und so die Geschwister erfrischen. Das ist wichtig im Gemeindeleben und besonders in dieser letzten Zeit. Seid ermutigt, einander Speise zuzubereiten!

Am Ende des Besuches bei Abraham, bestätigt Gott seine Verheißung an Abraham nochmal. Der Herr erscheint, um den Glauben zu stärken (V.10): Dem Herrn ist nichts unmöglich!

Kommentar verfassen